He explains his Patents and his Processes against Judges of court of
appeal and 
against Judges of district court – of Düsseldorf - Germany

Dr.-Ing. Th. SARTOROS

Dr. Ing. Th. Sartoros Patente

DE102010015501B4

Mechanismus
von
Antikythera

DPMA-Nr.:
pdf.symbol
102010015501.2

DE000002448469C2 2Regelbare-Doppelwirkende-
Radialflügelzellen-
Pumpe

DPMA-Nr.:
pdf.symbol
P 24 48 469.3

DE 4010764 A1Regelbares-dreiwellen-hygrostatisches- differential-planeten-getriebe
pdf.symbol
DE 4010764A1

 

DE 4014241 A1
Hydrostatisches-selbstsperrendes- differential-planeten-getriebe
pdf.symbol
DE 04014241A1

 

DAS PATENT "ANTIKYTHERA MECHANISMUS" DPMA Nr. 10 2010 105 501

WIRD ZUM VERKAUF ANGEBOTEN, PREIS: 265.000,-- € + 19% MWSt

PATENT "ANTIKYTHERA MECHANISM" TO SELL DPMA Nr. 10 2010 105 501

PRICE 265.000,-- € + 19% Tax (MWSt)

AVIS an LG-Richter SCHWARZ

Dr. Th. Sartoros
Laddringsweg 15
45219 Essen-Kettwig
28. Okt. 2015

 

Landgericht Düsseldorf
z.H. Herrn Schwarz
22. Zivilkammer
Werdener Straße 1
40227 Düsseldorf

 

Betr.: Straftaten im Jahre 2002 des Praktikanten (= Richter auf Probe) SCHWARZ bei der 2b Zivilkammer i.S.d. GVG § 75 und § 339 StGB


: Gründe für die Ablehnung wegen Befangenheit des Richters Schwarz, in mehreren Prozessen

 

 

Herr Schwarz,

 

Die Amtsmacht eines Richters ist kein privates Eigentum. Sie unterliegt den Gesetzen.

 

Sie waren berufen, um das Amt des Richters zu üben, und Sie durchliefen einen Teil der Probe-zeit (2002) bei der 2b Zivilkammer, mit Fr. Stockschlaeder-Nöll, als intrigierende Vorsitzende.

 

Sie waren am 27. Okt. 2015 ertappt, als Sie verärgert den protestierenden Inhalt des Plakats (aufgestellt vor dem Eingang des Landgericht Düsseldorf) fotografierten, weil auch Ihr Name zum sogenannten „SAMMELSURIUM von STRAFTÄTERN in Richter Talar“ aufgenommen war.

 

Sie wissen jetzt, dass Sie seitens des Unterzeichners zu der Kategorie des „Sammelsuriums von Straftätern, Blockierern und Rechtsbeugern mit Richter Talar“, eingestuft worden sind.

Sie hatten während der Praktikanten Zeit (Sept. 2002- Dez. 2002) mehrere Beschlüsse der 2b Zivilkammer zu Az 2b o 118/99 als „Richter am Landgericht“ unterzeichnet.

 

Sie waren aber kein LG-Richter, sondern ein Kandidat auf Probe.

 

Sie hatten also den gesetzlich geschützten Titel „Richter am Landgericht“ missbraucht um die Stockschlaeder-Nöll aus der Bredouille zu befreien und den Kläger zu täuschen. Das hat sie damals Ihnen unterjubelt und Sie als Berufsanfänger haben die Straftat ohne Skrupel begangen, um die Stelle bei der Justiz zu erhalten.


Täter und Drahtzieher haften gleichermaßen wegen der Straftat i.S.d. StGB.

 

Nicht nur wegen der „ARGLISTIGEN TÄUSCHUNG“, sondern auch wegen des Verstoßes gegen § 75 GVG am 23.12.2002 (zusammen mit Fr. Brückner-Hoffmann und Fr. Schmidtke) die Sie zur Rettung der Fr. Stockschlaeder-Nöll begangen haben, hatte ich Jahrelang nichts unternommen, unter der Voraussetzung, dass Sie in den Entscheidungen in den Prozessen des Unterzeichners nicht mehr teilnehmen. Sie hatten also kein Vertrauen des Klägers (sie waren also abgelehnt).

 

Ihre Handlungen waren zuerst in der Feststellungsklage (LG-Az 2b o 45/09) aufgenommen.

 

Als Sie aber zusammen mit Fr. Keiser und Fr. Baumeister ab 9. Sept. 2010 erneut Beschlüsse in mehreren Prozessen gegen den Kläger unterzeichneten (LG-Az 2b o 170/08, 2b o 172/08, 2b o 143/08, 2b o 271/01), und eine „dienstliche Stellungnahme“ am 30.9.2010 (2b o 45/09mit billigen Ausreden abgegeben haben, war der Krug voll, und Sie wegen Straftaten i.S.d. § 339 StGB angezeigt.

 

Sie machten, trotz der Warnungen, am 7./8.2.2012 bis Anfang des J. 2014 mit Fr. Brecht weiter, und dutzende von Beschlüssen gegen den Kläger zu Az 2b o 238/11, 2b o 244/11, 2b o 22/12, 2b o 23/12, 2b o 146/12, 2b o 149/12, 2b o 151/12, 2b o 268/01, und 2b o 271/01 abzeichneten.

 

Die am 27. Okt. 2015 gezeigte Verärgerung überzeugte mich, dass Sie sich betroffen fühlen.

 

In meiner Webseite (www.sartoros-dr-ing.de) ist das „Sammelsurium“ herausgefordert, eine Unterlassungsklage (selbstfinanziert) zu wagen, um ihre Ehre zu retten, falls die Vorwürfe nicht zutreffen oder nicht richtig sind. Bislang hat es keiner gewagt.

 

Es ist also auch Ihnen freigestellt, die Wiederherstellung Ihrer Ehre zu wagen.

 

Sie gelten bis dahin als Straftäter in Richter Talar.

 

Der Verfasser

 

Dr. Th. Sartoros