He explains his Patents and his Processes against Judges of court of
appeal and 
against Judges of district court – of Düsseldorf - Germany

Dr.-Ing. Th. SARTOROS

Dr. Ing. Th. Sartoros Patente

DE102010015501B4

Mechanismus
von
Antikythera

DPMA-Nr.:
pdf.symbol
102010015501.2

DE000002448469C2 2Regelbare-Doppelwirkende-
Radialflügelzellen-
Pumpe

DPMA-Nr.:
pdf.symbol
P 24 48 469.3

DE 4010764 A1Regelbares-dreiwellen-hygrostatisches- differential-planeten-getriebe
pdf.symbol
DE 4010764A1

 

DE 4014241 A1
Hydrostatisches-selbstsperrendes- differential-planeten-getriebe
pdf.symbol
DE 04014241A1

 

DAS PATENT "ANTIKYTHERA MECHANISMUS" DPMA Nr. 10 2010 105 501

WIRD ZUM VERKAUF ANGEBOTEN, PREIS: 265.000,-- € + 19% MWSt

PATENT "ANTIKYTHERA MECHANISM" TO SELL DPMA Nr. 10 2010 105 501

PRICE 265.000,-- € + 19% Tax (MWSt)

Eine Straftäterin als VIZEPRÄSIDENTIN des LG-D´dorf

Dr. Th. Sartoros
Laddringsweg 15
45219 Essen-Kettwig
8. Nov. 2015

 

 

 

Landgericht Düsseldorf
z.H. Fr. Jungclaus
Vizepräsidentin des LG-D´dorf
Werdener Straße 1
40227 Düsseldorf

 

 

Betr.: Auszug aus dem hiesigen Strafregister über die Tätigkeit beim OLG-D´dorf 11. Senat
2009-2011 der Fr. Jungclaus mit H. Dr. Bünten mit Fr. Baan und H. Wurmeckes.

 

 

Fr. Jungclaus,

 

Sie waren in der Zeit 2009-2011 beim OLG-D´dorf 11. Senat tätig, und in dem Kompott gegen den Unterzeichner aktiv beteiligt. Ein Straferzwingungsverfahren war auch gegen Sie angestrebt

 

Der Komplott umfasste 14 OLG-Beschwerdeverfahren mit folgenden OLG-Az:

 

11 W 36/09 (LG-D´dorf Az 2b o 271/01), 11 W 37/09 (2b o 268/01),

11 W 38/09 (2b o 154/08) , 11 W 39/09 (LG-D´dorf Az 2b o 129/01),

11 W 40/09 (LG-D´dorf Az 2b o 194/07), 11 W 41/09, (LG-D´dorf Az 2b o 143/08),

11 W 42/09, (LG-D´dorf Az 2b o 172/08), 11 W 43/09, (LG-D´dorf Az 2b o 142/08),

11 W 44/09 (LG-D´dorf Az 2b o 143/08), 11 W 45/09 (2b o 84/08),

11 W 46/09, (2b o 29/08), 11 W 49/09, 11 W 54/09 (2b o 118/99),

11 W 59/09 (2b o 45/09).

 

Viele der o.g. LG-Verfahren sind noch nicht beendet;


insoweit sind Ihre Straftaten/Rechtsbeugungen i.S.d. § 339 StGB noch nicht verjährt.

 

Sie sind aufgrund der von Ihnen gezeichneten OLG-Beschlüsse in der o.g. Zeitperiode, mit den Komplizen und damals beim 11. Senat tätigen (Dr. Bünten, Fr. Baan, Wermeckes, Mielke, Müller, etc) in der hiesigen Liste des 

 

 Sammelsuriums von Straftätern in Richter Talar (i.S.d. § 339 StGB) aufgenommen.

 

Sie haben an erste Stelle Ihren Namen gelesen, eingetragen in meinen Plakaten mit protestierendem Inhalt, aufgestellt vor dem Eingang des Landgerichts Düsseldorf an mehreren Tagen (in Aug./Sept./Okt./Nov. 2015).

 

Sie sind auf den Plakaten aufgefordert worden, den Talar an die Justiz zurückzugeben oder
eine Unterlassungsklage (selbstfinanziert) zu wagen, falls die Vorwürfe nicht richtig oder
nicht zutreffend wären. Sie werden hiermit erneut herausgefordert.

 

Sie haben am 23.9.2009 insgesamt 7 rechtswidrige OLG-Beschlüsse zu o.g. Az abgezeichnet. Sie erkannte die Gültigkeit des übergeordneten EU-Rechts nicht an.

 

Am 18.2.2010 insgesamt 14 rechtswidrige OLG-Beschlüsse als Pseudovorsitzende unterzeichnet. Die Verstöße gegen § 122 GVG, gegen Art. 101 GG sind unheilbar/strafbar.

 

Sie haben am 22.2.2010 insgesamt 7 rechtswidrige OLG-Beschlüsse gezeichnet
obwohl sie nicht dürften (§ 46/47 ZPO, Art. 101 GG)

 

Am 31.3.2010 insgesamt 14 rechtswidrige OLG-Beschlüsse als Pseudovorsitzende unterzeichnet. Die Verstöße gegen § 122 GVG, gegen Art. 101 GG sind unheilbar/strafbar.

 

Sie haben am 12.5.2010 insgesamt 7 rechtswidrige OLG-Beschlüsse gezeichnet,
obwohl sie nicht dürften (§ 46/47 ZPO, Art. 101 GG).

 

Az der o.g. Entscheidungen finden Sie in meiner Webseite: www.sartoros-dr-ing.de

Am 4.10.2010 als Pseudovorsitzende wiederum 1 rechtswidrigen OLG-Beschluss unterzeichnet.

 

Sie waren am 29.12.2010, (OLG Az 11 W 77/10) mit dem anderen Straftäter (H.G. Müller) im Entscheidungsgremium, obwohl sie nicht dürften (§ 46/47 ZPO)

 

Sie waren am 9.2.2011, (OLG Az 11 W 87/10) mit dem anderen Straftäter (Müller) im Entscheidungsgremium, obwohl sie nicht dürften (§ 46/47 ZPO)

 

Sie waren am 10.2.2011, (OLG Az 11 W 97/10) mit dem anderen Straftäter (Müller) im Entscheidungsgremium, obwohl sie nicht dürften (§ 46/47 ZPO)

 

Sie waren am 9.3.2011, (OLG Az 11 W 87/10) im Entscheidungsgremium, obwohl sie nicht dürften (§ 46/47 ZPO) und dabei behauptet, dass in PKH-Verfahren RA-Zwang herrscht.

 

Sie waren am 17.3.2011, (OLG Az 11 W 7/11) im Entscheidungsgremium, obwohl sie nicht dürften (§ 46/47 ZPO)

 

Sie waren am 21.4.2011, (OLG Az 11 W 7/11, LG Az 2b o 271/01) im Entscheidungs-gremium, obwohl sie nicht dürften (§ 46/47 ZPO)

 

Alle von Ihnen unterzeichneten OLG-Beschlüsse enthalten fehlerhafte Kostenfestsetzungen für die kostenlosen Beschwerdeverfahren in PKH-Verfahren.

 

Erinnerungen für die Berichtigung der Kostenfestsetzungen sind bislang noch nicht entschieden.

 

Alle Anhörrügen sind von Ihnen wegen angeblichen Formfehlern als unzulässig verworfen.

Sie erkannten also nur Formfehler bei den Schriftsätzen des Unterzeichners, und Sie hatten ihre gravierende Straftaten i.S.d. § 339 StGB verdrängt.

 

Eine Straftäterin als Vizepräsidentin des Landgericht-Düsseldorf ist eine Schande für die Justiz.

 

Das vorliegende Schreiben wird demnächst auch in meiner Webseite veröffentlicht.

 

 

Der Verfasser

 

Dr. Th. Sartoros