He explains his Patents and his Processes against Judges of court of
appeal and 
against Judges of district court – of Düsseldorf - Germany

Dr.-Ing. Th. SARTOROS

Dr. Ing. Th. Sartoros Patente

DE102010015501B4

Mechanismus
von
Antikythera

DPMA-Nr.:
pdf.symbol
102010015501.2

DE000002448469C2 2Regelbare-Doppelwirkende-
Radialflügelzellen-
Pumpe

DPMA-Nr.:
pdf.symbol
P 24 48 469.3

DE 4010764 A1Regelbares-dreiwellen-hygrostatisches- differential-planeten-getriebe
pdf.symbol
DE 4010764A1

 

DE 4014241 A1
Hydrostatisches-selbstsperrendes- differential-planeten-getriebe
pdf.symbol
DE 04014241A1

 

DAS PATENT "ANTIKYTHERA MECHANISMUS" DPMA Nr. 10 2010 105 501

WIRD ZUM VERKAUF ANGEBOTEN, PREIS: 265.000,-- € + 19% MWSt

PATENT "ANTIKYTHERA MECHANISM" TO SELL DPMA Nr. 10 2010 105 501

PRICE 265.000,-- € + 19% Tax (MWSt)

Rechtliche Themen § 75 GVG

 

 

§ 75 GVG

 

Der § 75 des Gerichtsverfassungsgesetzes (GVG) schreibt vor, dass die ZivilKammer bei Landgerichten mit drei Mitgliedern einschließlich des Vorsitzenden Richters tagen und Entscheidungen treffen/verkünden.

 

Diese Norm ist seitens der 2b Zivilkammer des Landgericht-Düsseldorf seit 2001 bis 2014 systematisch in allen rechtshängigen Verfahren des griechischen Klägers ignoriert und umgangen worden.  Mehr als 30 Beschlüsse der 2b Zivilkammer des LG-D´dorf sind also seitens gesetzeswidriger Gremien entschieden und verkündet worden.

 

Die gegen die o. g. LG-Beschlüsse erhobenen sofortigen Beschwerden mit dem Antrag auf Aufhebung der gesetzwidrigen LG-Beschlüsse sind erneut oft seitens derselben gesetzeswidrigen LG-Gremien als aussichtslos abgelehnt und ans Oberlandesgericht Düsseldorf (11. Senat oder 18. Senat) zur Entscheidung weitergeleitet worden.

 

Dort (OLG-D´dorf, 11. Senat oder 18. Senat) schwiegen die Richter über die Gesetzwidrigkeit des entscheidenden LG-Gremiums. Sie praktizierten also den Mafioseneid der "OMERTA".

 

Das rechtliche Thema der Gesetzwidrigkeit der LG-Gremien und der ergangenen LG-Beschlüsse sowie das Schweigen der OLG-Richter ist auch Gegenstand der Verfassungsbeschwerden beim BVerfG geworden; aber das BVerfG hat in mehr als 30 Fällen abgelehnt, die Beschwerden zur Entscheiung anzunehmen.

Somit sind Dutzende von rechtswidrigen Entscheidungen rechtskräftig geworden.

 

Die Wiederholung der o. g. Rechtsverstöße der LG-Richterinnen war auch Gegenstand von weiteren Amtshaftungsklagen wegen Rechtsbeugungen i. S. d § 339 StGB geworden, aber es waren dieselben Richterinnen, welche die PKH-Anträge für die künftigen Amtshaftungsklagen als aussichtslos abgelehnt haben.

 

Oft sind drei LG-Richterinnen von einer Praktikantin (=Richterin auf Probe) geführt worden,

oder in den Gremien (ohne den gesetzlich vorgeschrieben Vorsitzenden Richter) saßen

PraktikantInnen, die den gesetzlich geschützten Titel des "Richter am Landgericht" missbraucht

haben, um den Eindruck zu erwecken, dass das Gremium gesetzeskonform gebildet war.

 

Die dagegen erhobenen sofortige Beschwerden mit Beschreibung der Rechtswidrigkeit der Gremiummitglieder sind seitens der Richter (des 11. Senats oder des 18. Senats)

verschwiegen worden.