He explains his Patents and his Processes against Judges of court of
appeal and 
against Judges of district court – of Düsseldorf - Germany

Dr.-Ing. Th. SARTOROS

Dr. Ing. Th. Sartoros Patente

DE102010015501B4

Mechanismus
von
Antikythera

DPMA-Nr.:
pdf.symbol
102010015501.2

DE000002448469C2 2Regelbare-Doppelwirkende-
Radialflügelzellen-
Pumpe

DPMA-Nr.:
pdf.symbol
P 24 48 469.3

DE 4010764 A1Regelbares-dreiwellen-hygrostatisches- differential-planeten-getriebe
pdf.symbol
DE 4010764A1

 

DE 4014241 A1
Hydrostatisches-selbstsperrendes- differential-planeten-getriebe
pdf.symbol
DE 04014241A1

 

DAS PATENT "ANTIKYTHERA MECHANISMUS" DPMA Nr. 10 2010 105 501

WIRD ZUM VERKAUF ANGEBOTEN, PREIS: 265.000,-- € + 19% MWSt

PATENT "ANTIKYTHERA MECHANISM" TO SELL DPMA Nr. 10 2010 105 501

PRICE 265.000,-- € + 19% Tax (MWSt)

Beweisbeschluß vom 28.11.2000

Rechtliche Themen

 

Der kriminelle Beweisbeschluß vom 28.11.2000 gez. Fr. Tannert/Fr. Fuhr/H. Schumacher und die Rolle der Fr. Stockschlaeder-Nöll

 

Die dritte Komponente des kriminellen Planes der Fr. Tannert bestand darin, nachdem sie aus dem Amtsgericht Essen Mitte Okt. 2000 erfahren hatte,  dass ihr dort insgeheim gestellter Antrag auf Einleitung eines Betreuungsverfahrens und die insgeheime Bestellung eines Betreuers mit Einwilligungsvorbehalt, nicht durchsetzbar  wären,den Kläger persönlich  mittels eines Beweisbeschlusses auszuschalten.

 

Sie erliess zu dem Zweck am 28.11.2000 einen Beweisbeschluß mit dem sie die Ärztekammer Düsseldorf beauftragt hatte, den Kläger als partiell prozeßunfähig d.h. nur für die bei der 2b Zivilkammer rechtshängigen Verfahren, zu erklären. Den Beweisbeschluß unterschrieben auch die A...wischer Fr. Fuhr und H. Schumacher.

 

Der Kläger wehrte sich mit dem Hinweis auf die damals geltenden EuGVÜ Art. 1, auf die Vereinbarung BRD+GR, sowie auf Art. 7 EGBGB, dass er ein griechischer Bütger ist, und für die Fälle, wo die deutschen Richter Zweifeln an seine Prozeßfähigkeit hätten, müsste die griechische Justiz eingeschaltet und darüber entscheiden.  Es ist beantragt worden den Beweisbeschluß aufzuheben.

Die Fr. Tannert erwiderte, dass sie die dbzgl. Gesetzgebung des Landes (GR) studieren wollte, bevor über den Aufhebungsantrag entscheide.
Die Monate vergingen ohne eine Rückmeldung der 2b Zivilkammer ,sodass der Kläger sich gezwungen gesehen hat, am 20.4.2001 einen Befangenheitsantrag gegen die Fr. Tannert zu stellen und diesen mit Beweisen von Rechtsbeugungen

gegen geltendes Recht begründet.

 

Den kriminellen Beweisbeschluß vom 28.11.2000 hob eine andere Kammer-besetzung am 29.11.2001 gez. Fr. Stockschlaeder-Nöll/Goldschmidt-Neumann/ Fr. Schmidt-Kötters auf und zwar mit Bezug auf das geltende griechische ZPO und BGB Recht.

 

 

 Seit damals spricht der Kläger von der juristischen Kastration der Abzeichner des Beweisbeschlusses vom 28.11.2000

 

Man hätte denken können, dass Fr. Stockschlaeder-Nöll, die den Vorsitz der 2b Zivil-Kammer von Fr. Tannert somit entrissen hatte, dass sie nicht denselben   Rechtsverstoß machen würde wie die Fr. Tannert im Jahre 2000. Leider ist anders gekommen und sogar noch schlimmer.